iStock_000008984309Small-2Schwangerschaft und Mundhygiene

Die Zeit der Schwangerschaft ist wunderbar für die werdende Mutter. Die Freude auf das Kind ist groß. In dieser Zeit sind die meisten Frauen besonders vorsichtig. Sie wollen alles für sich und ihr Baby richtig machen. Auch die Zähne erfordern in dieser Zeit besondere Behandlung. Hier stellen wir unseren 7-Punkte-Ratgeber für werdende Mütter vor.

 

 

 

1Der Körper verändert sich – Anforderungen an zahnmedizinische Medikamente

Während der Schwangerschaft verändert sich der Körper der Frau sehr schnell. Hormonelle Umstellungen beeinflussen das Herz-Kreislaufsystem (kardio-vaskuläre Veränderungen), das Atemsystem (respiratorische Veränderung) und den Stoffwechsel (metabolische Veränderungen). weiterlesen

 

2Der richtige Sitz – die entspannte Lagerung von schwangeren Frauen beim Zahnarztbesuch

Viele schwangere Frauen kennen das: Atemnot, Schweißausbrüche, Übelkeit. Kein Wunder: Neben den hormonellen Veränderungen müssen Herz und Kreislauf der Frau enormes leisten. weiterlesen

 

3Wenn es während der Schwangerschaft im Mund blutet – Zahnfleischbluten (Schwangerschaftsgingivitis) vermeiden

Während der Schwangerschaft ist das Zahnfleisch durch die hormonellen Veränderungen besonders empfindlich. Bakterien vermehren sich durch diesen hormonellen Einfluss besonders gut. weiterlesen

 

4Parodontitis vermeiden kann das Risiko einer Frühgeburt senken

Zahlreiche internationale Studien belegen es: Zahnfleischerkrankungen (parodontale Erkrankungen) gelten als Risikofaktor für eine Frühgeburt (Philstrom et. Al.: 2005, XIONG et al.: 2006). Fest steht, dass jede Form der Prophylaxe bei Kinderwunsch vor der Schwangerschaft wichtig ist. weiterlesen

 

5Schwangerschaftsbezogene Therapien mit Folgen für Zähne und Zahnfleisch

Manche schwangerschaftsbezogene Therapien haben auch Folgen für die Zähne. Beispielsweise ist eine mögliche Nebenwirkung wehenhemmender Medikamente eine Wucherung des Zahnfleischs (Gingivahyperplasie). Diese verschwindet nach der Absetzung des Medikamentes von alleine. weiterlesen

 

6Wenn der Speichel sauer wird – Schäden an der Zahnsubstanz

Auch der Speichel verändert sich während der Schwangerschaft. Er enthält mehr Eiweiß (Proteinkonzentration), eine verstärkte Enzymaktivität und einen reduzierten PH-Wert, der den Speichel sauer werden lässt. weiterlesen

 

7Gut für die Zähne der Mutter – keine Gefahr für das Kind: Flourid

Der Mutterkuchen (Plazenta) wirkt wie eine Barriere auf (zu) hohe Flouridkonzentrationen im Blut der Mutter. Durch diese Eigenschaft der Plazenta kann mit der üblichen Aufnahme von Flourid zwar kein verbesserter Kariesschutz für das Kind wohl aber für die Mutter erreicht werden. weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen