Ganzheitliche Zahnmedizin

Buchen Sie jetzt Ihren Online-Termin

Ganzheitliche Zahnheilkunde
Biologische Zahnmedizin

Dr. Astrid Baumstieger und Kollegen in Kronberg haben sich auf die Ganzheitliche Zahnmedizin spezialisiert. Wir betrachten die Mundhöhle nicht isoliert, sondern immer als komplexes Zusammenspiel des gesamten Organismus. Viele Menschen leiden an Symptomen, die ihre Ursache in Entzündungen im Mund- und Kiefer des Patienten haben. Diese so genannte silent inflammation kann durch gezielte zahnmedizinische Maßnahmen wirkungsvoll rediziert werden. Zugleich arbeiten wir auf einem hohen qualitativen Niveau mit modernster Technik.

Wir legen sehr großen Wert auf biologisch verträgliche, metallfreie Materialien. Unser Lieblingsmaterial ist die absolut bioverträgliche Keramik, Füllungen werden aus hochwertigen Kunststoff-Keramikmischungen gefertigt. Amalgam und Goldlegierungen gehören der Vergangenheit an.

Amalgamentferung findet unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen, z. B. mit Kofferdam, statt und kann mit einer Ausleitungstherapie begleitet werden.

Weitestgehender Verzicht von Antibiotika

Vermeiden von Röntgenstrahlung bei der Kariessuche. Hier hilft uns die Nahinfrarotkamera DiagnoCam zuverlässig.

Wir stellen körpereigene Membranen (PRGF) durch Eigenblut her zur besseren Heilung nach atraumatischen chirurgischen Eingriffen.

Besondere Wichtigkeit wird dem Auffinden chronischer Entzündungen (silent inflammation) gegeben.

Desinfektion mit OZON (O3)

Photodynamische Therapie

Biologische Prophylaxe

Chronische Entzündungen in der Mundhöhle

Viele Krankheiten haben ihre Ursache im Mund

Lange Zeit dachte man, dass Karies und Zahnfleischentzündungen die einzigen Krankheiten sind, die in unserem Mund entstehen. Heute ist vielfach bewiesen, dass auch Herz-Kreislauferkrankungen, Rheuma, Schlaganfälle, Diabetes, Unfruchtbarkeit, Depressionen, Darmerkrankungen und viele Krankheiten des Autoimmunsystems sehr oft im Mund beginnen oder von dort aus verstärkt werden.

Häufig können chronische Entzündungen dafür verantwortlich gemacht werden. Und diese kommen in der Mundhöhle besonders oft vor.

Sie verstecken sich an entzündeten Wurzelspitzen, in toten Zähnen, Zysten, chronischer Zahnfleischentzündung, oder entlang von Implantaten.

Dr. Baumstieger und Kollegen in Kronberg haben sehr gutes Know-How in der Störfelddiagnostik, insb. von NICOs. Nico ist eine Abkürzung für Neuralgia Inducing Cavitational Osteonecrosis. Diese wird auch als fettig degenerative Osteonekrose (FDOK) oder Osteolyse des Kieferknochens bezeichnet).

Mögliche Symptome bei einer chronischen Entzündung

Chronische Entzündungen

  • chronische Müdigkeit und Erschöpfung
  • Abgeschlagenheit
  • Antriebslosigkeit
  • Infektanfälligkeit
  • ständiges Fiebergefühl
  • morgens schlecht aus dem Bett kommen
  • plötzlicher Leistungseinbruch bei Sportlern

Chronische Zahnfleischentzündung (Parodontitis) als Entzündungsherd

Seniorin beim Zahnarzt

Mehr als 5 Millionen Erwachsenen im Alter zwischen 35 und 50 Jahren und bis zu 80% der Senioren über 65 sind an einer Parodontitis erkrankt. Diese Krankheit schlummert meist unentdeckt in den Zahnfleischtaschen. Ein klebriger Biofilm mit hochaggressiven Bakterien löst die chronische Entzündung aus. Wird die Krankheit nicht entdeckt und therapiert, verliert der Zahn durch Knochenabbau an Halt und fällt heraus. Außerdem kann sich hieraus eine Vielzahl weiterer Erkrankungen entwickeln.

Dr. Astrid Baumstieger und Kollegen in Kronberg haben sich auf die Erkennung und Behandlung parodontaler Erkrankungen spezialisiert. Jede unserer speziell geschulten Prophylaxefachkräfte hat zusätzliche Fortbildungen besucht und so die Qualifikation zur Dentalhygienikerin (DH)oder Zahnmedizinischen Prophylaxeassistenz (ZMP) absolviert.

Bei der sanften und schmerzfreien Behandlung (gerne auch naturheilkundlich begleitet) der Parodontitis verwenden wir:

  • den EMS Airflow Prophlaxis Master zum Entfernen von Biofilm und Politur der Zahn und -Wurzeloberflächen
  • Photodynamische Therapie mit einem Laser zur speziellen Keimreduzierung
  • Mikrobiologische Keimbestimmung
  • Verwendung individuell getesteter ätherischer Öle zur Vermeidung eines Antibiotikums
  • Digitale Volumentomographie (DVT) eine detailgenaue Diagnostik mit wenig Röntgenstrahlen.

Zysten, Fisteln und entzündete Wurzelspitzen als „Störfeld“

Zysten, Fisteln und entzündete Wurzelspitzen

Eine der häufigsten Erkrankung ist die Zahnkaries. Wird sie nicht früh genug entdeckt, greift sie den Zahnnerv an. Ist der Zahnschmerz sehr groß, kann rechtzeitig mit einer Zahnwurzelbehandlung unter dem Mikroskop begonnen werden und der Zahn kann in den meisten Fällen gerettet werden.

Häufig verabschiedet sich der Zahnnerv aber still und leise. Zurück bleiben Bakterien, die in Abwesenheit von Sauerstoff weiterleben. Die ausgeschiedenen Zerfallsprodukte gelangen so in den Knochen an der Wurzelspitze. Wenn das Immunsystem Bakterien an der weiteren Passage hindern möchte, bildet es eine Zyste mit Gewebekapsel an der Wurzelspitze. Die Kapsel kann mit Eiter gefüllt sein oder einfach nur mit zystisch-granulativem Gewebe. Bei beiden Möglichkeiten hat sich ein gefährlicher stiller und chronischer Entzündungsprozess gebildet, der jahrelang bestehen bleibt und den Körper empfindlich schwächt. Wir sprechen hier von der „Silent inflammation“.

Bei der Zahnwurzelbehandlung verwenden wir:

  • hochelastische Nickel-Titaninstrumente zum Erreichen stark gekrümmter Kanäle
  • Arbeiten mit Lupenbrille und speziellem Mikroskop
  • DVT dreidimensionales Röntgenbild) zur genauen Darstellung der Wurzelkanäle
  • Photodynamische Therapie mit Laser zur Desinfektion der Wurzelkanäle
  • Arbeiten mit einem hohen Zeitfaktor und langer Einwirkzeit desinfizierender ultraschallaktivierter Spülflüssigkeiten
  • Entfernen infizierter Zahnwurzelfüllungen unter dem Mikroskop
  • Atraumatische mikroinvasive Wurzelspitzenresektion
  • Auffüllen von Defekten mit körpereigenen Membranen (PRGF) aus Eigenblut

NICO (Neuralgie induzierende Kavitäten bildende Osteonekrose) als „Störfeld“

Chronisch entzündete Bereiche im Kieferknochen

Hierbei handelt es sich um chronisch entzündete Bereiche im Kieferknochen. Sie können an jeder Stelle auftreten, an der einmal ein Zahn entfernt werden musste. Typischerweise sind das die Weisheitszahngebiete. NICOs können aber auch nach jeder anderen Zahnentfernung auftreten.

NICOs entstehen, weil die Wunde nicht richtig verheilt ist. Bei einer Weisheitszahnoperation kommt es bei ungefähr 50% der Betroffenen zu Komplikationen und Schmerzen. NICO`s können schreckliche Schmerzen auslösen, denn oft liegt der Trigeminusnerv mitten im entzündeten Gebiet.

Bei der schonenden und atraumatischen Zahnextraktion verwenden wir:

  • Viel Zeit!
  • ein DVT (dreidimensionales Röntgenbild) zur genauen Lagebestimmung und Knochenbeschaffenheit
  • Ozon zur Desinfektion reduziert Infektionen und fördert die Wundheilung
  • Versorgung der Wunde mit einer körpereigenen Matrix (PRGF) aus Eigenblut

Periimplantitis als „Störfeld“

Implantate bedürfen immer einer besonderen Pflege, damit sie lange haltbar und entzündungsfrei im Knochen verweilen können. Einige Risikofaktoren verhindern dies, z.B. Rauchen, chronische Parodontitis oder ein insgesamt schlechter Allgemeinzustand. Entzündet sich das Zahnfleisch um das Implantat, sprechen wir von einer Periimplantitis.

Begleitende Maßnahmen bei der Therapie chronisch entzündlicher Prozesse

Wenn der Körper sich in einer immunologischen Stresssituation befindet, braucht er besondere Unterstützung.
So muss auch hier der gesamte Organismus mit bedacht werden.

  • Probiotika
  • Vitamine wie Vitamin C und Vitamin D3
  • Mineralstoffe wie Zink, Selen, Magnesium
  • Ätherische bakterizid wirkende Öle, wie Manuka, Lemongrass, Teebaumöl
  • Ölspülen
  • Ausleitungstherapie mit Chlorellaalgen und Coriandrum
  • Eine ausgewogene Ernährung
  • Weitestgehender Verzicht auf Alkohol und Rauchen
  • Auf Wunsch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ihren behandelnden Ärztinnen und Ärzten (Hausarzt, Allgemeinmediziner, Facharzt oder Heilpraktiker)

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

Unsere Praxis - vielfach ausgezeichnet:

Zahnärzte
in und um Kronberg im Taunus auf jameda
Endodontologen
in und um Kronberg im Taunus auf jameda
Parodontologen
in und um Kronberg im Taunus auf jameda
Focus Siegel 2017 - 2022
ISO Zertifikat
PraxisPlusAward Qualitaetssiegel
Akkreditierte Lehrpraxis LZKH
© 2022 Dr. Baumstieger & Kollegen